MENÜ

Ausstellung Rehabilitierte Riesen

Architektonische Großstrukturen und ihr Verhältnis zur Stadt

Der Forschungsbereich Städtebau und Entwerfen, TU Wien lädt herzlich zur Vernissage am 01.02.2024 ab 18 Uhr im Foyer der alten WU ein.

Städtische Riesen sind faszinierend und herausfordernd. Viele scheinen sich selbst zu genügen und doch dominieren sie durch ihre massige Präsenz oft ihre Umgebung. Als abgeschottetes Schwergewicht oder als kolossaler Leerstand bergen sie gleichermaßen das Potential, den Stadtraum zu destabilisieren, reaktiviert aber auch zu seinem positiven Wandel und seiner Transformation beizutragen.

Im Wintersemester 2023/24 haben wir uns in einem Stadtlabor mitten im Untersuchungsgebiet rund um die alte WU der Fragestellung einer möglichen Rehabilitierung solcher Großstrukturen gewidmet: Sind die Riesen besser als ihr Ruf? Wie lassen sie sich reparieren, umbauen, adaptieren? Welchen Bedürfnissen welcher Stadtbewohner*innen sollen sie dienen? Müssen wir sie an uns anpassen oder umgekehrt? Und was lernen wir hieraus über unsere Vorstellung von Stadt?

Mögliche Antworten und Vorschläge in Form städtebaulicher Spekulationen und Projekte werden ab Februar im Foyer der alten WU ausgestellt.

Öffnungszeiten
02.02. – 15.03. 2024
täglich 9 – 18 Uhr

Foyer der alten WU
Augasse 2/6
1090 Wien

Studierende
Anna-Lina Glanzer, Christoph Zachert, Eva Maros, Fatih Önder, Filip Bricelj, Jonas Leimer, Laurids Geyrhofer, Lenard Bender, Lukas Kölz, Matthias Ully, Robert Körner, Roland Kaltenegger , Tanja Punz, Tobias Strobel

Betreuung
Andre Krammer, Johannes Bretschneider

Support
Angelika Psenner , Emil Kranewitter, Harald Frey, Maike Rummer, Ute Schneider
4lthangrund für Alle, Kollektiv Raumstation, Josefa Molitor-Ruckenbauer, Friedrich Hauer

Dank an
WEST, alte WU
Wirtschaftskammer Wien
6B47
ÖBB
raum Café
Tanzschule Svabek